Seit Freitag nun – ruft in Kiel der Muezzin. Damit reiht sich die Landeshauptstadt Kiel zu den etwa 30 weiteren Orten in Deutschland ein, in denen der Muezzin das Gebet ruft. Und nach muslimischer Lehre herrscht in dieser Stadt nun ebenfalls Allah.

Doch was ruft der eigentlich der Muezzin? Dazu schrieb Arthur N. unter: facebook.com

Zitat: „und wer von den deutschen weiß eigentlich, das der Muezzin nicht zum Gebet “ruft” , das Gejammere selbst IST EIN GEBET, also eine religiöse Handlung .. und somit werden nicht zu dieser Religionsgemeinschaft Zugehörige gezwungen, an dieser “religiösen” Handlung teilzunehmen, denn weghören geht ja nicht >> und dieser Tatbestand ist in Deutschland verboten: Es darf keiner gezwungen werden, an einer fremden , religiösen Handlung teilzunehmen ..

Aber, was plärrt er da eigentlich? Gut, hier sei die Erleuchtung und Wissenswertes zum Muezzin-Ruf:
* Es gibt keinen Gott außer Allah! (einmal)
* Allah ist der Größte! (viermal)
* Ich bezeuge, dass es keinen Gott gibt außer Allah! (zweimal)
* Ich bezeuge, dass Muhammad der Gesandte Allahs ist! (zweimal)
* Kommt her zum Gebet! (zweimal)
* Kommt her zum Erfolg! (zweimal)
* Allah ist der Größte! (zweimal
* Es gibt keinen Gott außer Allah! (einmal)
Der Ruf des Muezzin ist somit ein Bekenntnis, dass Allah die größte und einzige Gottheit sei – und dort, wo der Gebetsruf der Muslime öffentlich proklamiert wird, herrscht nach muslimischer Lehre Allah.

Advertisements